Bahnhofstrasse 27, CH-8194 Hüntwangen
+41 79 712 56 51
info@fourelse.com

Digitalisierung im Pferdestall – wozu brauche ich eine eigene Website?

clever online

Digitalisierung im Pferdestall – wozu brauche ich eine eigene Website?

Digitalisierung im Pferdestall

Online präsent sein

„Kann man denn tatsächlich alleine wegen einer Website Kunden gewinnen?“

Diese Frage wurde uns schon öfters gestellt, wenn wir im Gespräch mit Pferdemenschen die Vorteile einer gut gepflegten Website oder einer Onlinepräsenz auf 4my.horse – im Idealfall natürlich kombiniert – betont haben.

Gerade im «naturnahen» Unternehmensbereich, aber auch in vielen anderen Branchen haben überraschend viele Kleinunternehmen keine oder nur eine rudimentäre Webseite. Wenn man nicht zu den «Digital Natives» gehört und sich bislang auch eher auf Mund-zu-Mund-Propaganda verlassen hat, so ist es verständlich, dass der Schritt zum eigenen Internetauftritt gross scheint.

Aber glaub mir, es lohnt sich.

Was spricht dafür, in eine eigene Webseite zu investieren?

Autoren: Barbara Jonietz / Beatrice Hohl

1. Deine Webseite ist Dein digitales Schaufenster

So wie man sich vor einem Fachgeschäft durch die Auslage ein Bild vom Laden machen kann, so ist der Auftritt im Netz quasi Dein digitales Schaufenster. Mit einem entscheidenden Unterschied: Mit der richtigen Strategie erreichst Du deutlich mehr Leute als in einer Einkaufsstrasse.

Wie bei einem analogen Geschäft zählt auch hier der erste Eindruck. Ordnung, Struktur und Übersichtlichkeit helfen dem Kunden bei der Orientierung.

2. Eine Webseite macht potentielle Kunden auf Dein Unternehmen aufmerksam

So bewährt Mund-zu-Mund-Propaganda für manche auch sein mag, gerade für die passive Kundenakquise ist ein gelungener Webauftritt enorm wichtig. Lass potentielle Kunden nicht zu Mitbewerbern abwandern, nur weil sie Dich im Netz nicht finden.

3. Über eine Webseite ist Dein Unternehmen jederzeit erreichbar

Und zwar 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. So hat jeder Gelegenheit, sich ein Bild von Deinem Unternehmen zu machen, wenn er gerade Zeit dafür hat.

4. Eine Webseite bietet Platz für umfassende Informationen

Von der Firmengeschichte über Serviceleistungen bis hin zu Referenzen und Bildern: Die Webseite ist der richtige Ort, alles Wichtige und Interessante über Dich und Dein Unternehmen zu erzählen. Ausserdem bietet Dir das die Chance, Deine Produkte oder Dienstleistungen ausführlich zu erklären. Das geht natürlich auch in gedruckten Broschüren – dies ist jedoch ungleich teurer und ausserdem nicht mehr modern, was uns zum nächsten Punkt bringt:

5. Eine gute Webseite lässt Dein Unternehmen modern wirken

Auch wenn Du vielleicht schon seit Jahrzehnten in Deiner Branche tätig bist, so gibt Dir ein moderner Netzauftritt die Chance, neue Kundengruppen zu erschliessen.

6. Über eine Webseite kannst Du Neuerungen leicht kommunizieren

Du hast jetzt längere Öffnungszeiten? Du hast ein neues Angebot? Du bist umgezogen? Prima. Nur schlecht, wenn es keiner erfährt oder erst, wenn er oder sie bei Dir im Laden oder im Stall steht. Also: Lass es Deine Kunden sofort wissen! Eine Webseite ist der einfachste und schnellste Weg, Kunden über Neuerungen zu informieren.

7. Newsletter-Abonnenten gewinnen

Potentielle Kunden brauchen oft lange, bis sie genügend Vertrauen aufgebaut haben, um bei Dir ein Produkt zu kaufen oder ein Angebot zu buchen. Nutze die Gelegenheit, die Besuchern Deiner Website zum Abonnieren Deines Newsletters einzuladen. Das gibt Dir die Gelegenheit, immer mal wieder spannende Insights zu Deiner Tätigkeit, aber auch auf aktuelle Angebote hinzuweisen.

Ich hoffe, wir konnten Dich davon überzeugen, dass eine eigene Webseite das A und O für ein modernes Unternehmen ist – egal in welcher Branche. Hierbei bleibt es jedem selbst überlassen, einen Profi zu engagieren oder mit sogenannten Content-Management-Systemen kostengünstig die eigene Seite aufzubauen und zu pflegen.

Damit Du damit auch erfolgreich bist, folgen hier ein paar Tipps und Tricks für einen gelungenen Auftritt im Netz.

Tipps für einen gelungenen Webauftritt

1. Klarheit

Niemand liest gerne einen seitenlangen Roman, um herauszufinden, wofür die Webseite wirbt. Deswegen formuliere alles so klar, knapp und präzise wie irgendwie möglich. Gemäss Nielsen/NetRatings beträgt die durchschnittliche Verweildauer auf einer Seite ca. 40 Sekunden. Also: Komm schnell auf den Punkt.

2. Sprich mit Deinem Kunden

Wie eben erwähnt, ist die Aufmerksamkeitsspanne im Netz nicht sehr lang. Darum ist es umso wichtiger, den Kunden direkt anzusprechen. Langweile ihn nicht mit endlosen Phrasen, sondern wecke Aufmerksamkeit und Interesse an Deinem Produkt. Welche Probleme hat der Kunde? Wie kann mein Produkt oder meine Dienstleistung ihm dabei helfen? Achte hierbei auch darauf, die richtige Sprache zu benutzen. Der Kunde soll merken, dass Du ihn verstehst und Du auf seiner Wellenlänge bist.

3. Vollständige und aktuelle Informationen

Der vielleicht wichtigste Teil Deiner Webseite ist die Kontaktseite. Ohne vollständige und aktuelle Informationen, mit deren Hilfe der potentielle Kunde schnell und unkompliziert mit Dir in Kontakt treten kann, bringt der beste Netzauftritt nichts. Und vergiss nicht, ein Bild von Dir zu veröffentlichen; Leute mögen es, wenn sie wissen, mit wem sie es zu tun haben!

Fazit

Um auf die erwähnte Frage zurück zu kommen:

„Kann man denn tatsächlich alleine wegen einer Website Kunden gewinnen?“ Ja, bestimmt.

Was aber viel wichtiger ist: Jeder Kunde, der Dich im Netz nicht findet, ist ein Kunde der zum Mitbewerber geht und damit ein verlorener Kunde.

Digitalisierung

Titelfoto: Photo by rawpixel on Unsplash